Pressemitteilungen

Seite 1 von 9 | Ergebnisse 1 bis 5 | weiter 
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
1. 07.11.2014
Michael Hüther. Demografiefeste Alterssicherung braucht verlässliche Rahmenbedingungen

Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln spricht sich in der aktuellen Sendung „Karch fragt nach“ für verlässliche Rahmenbedingungen in der Rentenpolitik aus. Der 52-jährige Wirtschaftswissenschaftler bekennt sich zu verbindlicheren Elementen in der bAV und kritisiert die jüngsten rentenpolitischen Maßnahmen der Bundesregierung als Rückschritt. Ausführlich nimmt er Stellung zur EZB-Politik und zur nahen Zukunft des Zinsumfeldes in Deutschland.

Pressemitteilung (PDF)

mehr...

2. 12.09.2014
Martin Kannegiesser: Vielfalt braucht Regeln

„Wir brauchen gemeinsame Regeln, damit Vielfalt möglich ist“, betont Martin Kannegiesser, der erfolgreiche Unternehmer, Ehrenpräsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall und einer der Gründerväter des Versorgungswerks MetallRente, in der Gesprächssendung „Karch fragt nach!“.  Kannegiesser gibt Einblick in Stationen seines persönlichen und beruflichen Lebens, äußert sich zur Bewältigung der Finanzkrise in Deutschland, den Besonderheiten von Sozialpartnerschaft „made in Germany“, zur Bedeutung des Mittelstands für die globale Wettbewerbsfähigkeit und zu den vor uns liegenden demografischen Herausforderungen.

Pressemitteilung (PDF)

mehr...

3. 09.09.2014
Prof. Traute Meyer
Mit gesetzlicher Mindestrente und Betriebsrente Altersarmut entgegenwirken

Ohne eine konsequente Reform des deutschen Rentensystems werde die Zunahme von Altersarmut bis hinein in die Mittelschicht nicht verhindert. In der Gesprächssendung der MetallRente „Karch fragt nach!“ forderte Prof. Dr. Traute Meyer deshalb eine gesetzliche Mindestrente und die flächendeckende Verbreitung von Betriebsrenten.

Pressemitteilung (PDF)

mehr...

4. 25.03.2014
„Generation Vorsorge“ angemahnt

Die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Gabriele Lösekrug-Möller, sprach sich gestern in einem Podiumsgespräch in Berlin dafür aus, die Verbreitung der zusätzlichen betrieblichen und privaten Altersvorsorge weiter auszubauen. Eine „Generation Vorsorge“ könne insbesondere über ein stärkeres Vertrauen in die zusätzliche Altersvorsorge gewonnen werden. Hier könnten die Sozialpartner einen wichtigen Beitrag leisten, wie auch das Beispiel der MetallRente zeige.

Zu der Veranstaltung in Berlin hatten Gesamtmetall, IG Metall und ihr gemeinsames Versorgungswerk MetallRente eingeladen. 

Pressemitteilung (PDF)

mehr...

5. 01.11.2013
Rürup empfiehlt Politik: Mehr bAV wagen!
Inkonsistenzen beseitigen und Verbindlichkeit erhöhen.

Renten-Experte Bert Rürup empfiehlt der Politik eine Umsteuerung der Rentenpolitik. Betriebsrenten sollten ein stärkeres Gewicht erhalten, sagte der Wissenschaftler im MetallRente-Interview der Reihe "Auf den Punkt. Karch fragt nach". Im Vergleich zu individuellen Vorsorgeformen seien kollektive Systeme billiger und effizienter, so der frühere Wirtschaftsweise, der sich außerdem für eine höhere Verbindlichkeit der betrieblichen Altersversorgung aussprach.

Pressemitteilung (PDF)

Seite 1 von 9 | Ergebnisse 1 bis 5 | weiter
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9