| Medienecho

Finanzrisiko bei Berufsunfähigkeit absichern

Quelle: M + E Zeitung, Ausgabe 2/ 2015, Seite 3 ////

Fast jeden vierten Deutschen trifft es irgendwann: Krankheit oder ein Unfall schränken die Arbeitsfähigkeit ein, so die Statistik der Deutschen Rentenversicherung (DRV). Gegen dieses Risiko hilft gute Vorsorge. Beschäftigten der Metall- und Elektro-Industrie bietet die MetallRente finanzierbaren Schutz.

Zusätzliche Absicherung: Die Angebote des Versorgungswerks von Gesamtmetall und IG Metall setzen ein, wo der gesetzliche Schutz bei Berufsunfähigkeit oder Erwerbsminderung nicht reicht: Wer berufsunfähig ist, also nicht mehr im eigenen Beruf arbeiten kann, und nach dem 1.1.1961 geboren ist, erhält beispielsweise keine gesetzlichen Leistungen mehr. Und für alle, die erwerbsgemindert, also unabhängig vom Beruf am allgemeinen Arbeitsmarkt nicht mehr voll einsatzfähig sind, gibt es zwar eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente.

Lesen Sie den ganzen Beitrag (PDF)