Inhalt

"Wenn ich später fit wie ein Turnschuh bin und reisen kann, werde ich froh sein, dass ich gespart habe, als ich jung war", Annika Bollermann

"Wenn ich an die Zukunft denke, habe ich eigentlich kein schlechtes Gefühl", Peter Vollmer

Gut leben im Alter: betrieblich vorsorgen mit MetallRente.bAV

Staatlich gefördert, flexibel und sicher: So können Sie mit betrieblicher Altersversorgung (bAV) zusätzlich fürs Alter sparen. Ihr Arbeitgeber unterstützt Sie dabei. Jeder Beschäftigte hat einen Rechtsanspruch auf Betriebsrente durch Entgeltumwandlung.

2015 5:14 Betriebliche Altersvorsorge in einem mittelständischen Unternehmen

Bequem einzahlen, clever sparen: MetallRente.bAV

Das Prinzip ist einfach: Sie vereinbaren mit Ihrem Arbeitgeber, mit einem Teil Ihres Gehalts eine Betriebsrente aufzubauen. Sie können auch Urlaubs-, Weihnachtsgeld oder die altersvorsorgewirksamen Leistungen (AVWL) bzw. den Altersvorsorgegrundbetrag (AVGB) dafür nutzen.

Ihr Arbeitgeber entscheidet, welches MetallRente Angebot am besten zum Unternehmen passt. Er leitet Ihr Geld direkt an MetallRente weiter. Dort werden Ihre Beiträge zuverlässig und sicher angelegt. So sparen Sie für eine lebenslange Betriebsrente.    

Es lohnt sich: Der Staat hilft beim Sparen

Ihre Beiträge fließen direkt aus Ihrem Brutto-Einkommen. Steuern und Sozialabgaben müssen Sie nicht zahlen. 2016 können Sie bis zu 2.976 Euro dafür nutzen, jährlich bis zu 4% der Beitragsbemessungsgrenze (BBG) der Deutschen Rentenversicherung (West). Zusätzlich können Sie noch 1.800 Euro steuerfrei verwenden. Wenn Sie z.B. 1.200 Euro brutto im Jahr sparen wollen, fehlen Ihnen netto nur etwa 600 Euro im Geldbeutel.

Wenn Sie später Ihre Betriebsrente erhalten, müssen Sie Steuern und in der Regel Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge zahlen. Da Ihr gesamtes Einkommen dann voraussichtlich niedriger sein wird als heute, zahlen Sie auch weniger Steuern und Abgaben.

Im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge können Sie auch riestern. Vom Staat erhalten Sie dann die sogenannte Riester-Förderung. Beachten Sie aber: Auch hier zahlen Sie auf die spätere Rente Steuern und in der Regel Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge.

IG Metall und Gesamtmetall haben Tarifverträge geschlossen und gemeinsam das Versorgungswerk MetallRente gegründet, damit die Beschäftigten die staatliche Förderung der betrieblichen Altersversorgung bestmöglich nutzen können. Auch andere Branchen haben sich dem Versorgungswerk MetallRente angeschlossen. 
Nach den Tarifverträgen können Sie für den Aufbau Ihrer Betriebsrente nutzen:

  • Ihr monatliches Gehalt
  • Sonderzahlungen wie z.B. Urlaubs- oder Weihnachtsgeld
  • Altersvorsorgewirksame Leistungen (AVWL) bzw. den Altersvorsorgegrundbetrag (AVGB)

Der jährliche Höchstbeitrag liegt dieses Jahr bei:

Darüber hinaus können Sie ggf. weitere 1.800 € steuerfrei umwandeln.

Ihre Gesamtsparsumme:

Zusammen erreichen wir mehr – und das zahlt sich aus

Gemeinsam besser vorsorgen: Wir sind ein Versorgungswerk großer Branchen. Mit diesem Potential können wir allen Unternehmen und ihren Beschäftigten Großkundenkonditionen bieten – kleinen Handwerksbetrieben genauso wie Großkonzernen. Mit der betrieblichen Altersversorgung von MetallRente können Sie außerdem Ihre Hinterbliebenen und Berufsunfähigkeit absichern. Immer mehr Unternehmen entscheiden sich heute für MetallRente, denn unsere Vorsorgeangebote haben Maßstäbe gesetzt. Fragen Sie Ihren Arbeitgeber, ob es außerdem tarifvertragliche oder unternehmensbezogene Zuschüsse gibt.

Mit AVWL und MetallRente fürs Alter vorsorgen: besser als jeder Sparstrumpf

In unseren Branchen gibt es Tarifverträge zur Altersvorsorge, die die Zahlung altersvorsorgewirksamer Leistungen (AVWL) oder eines Altersvorsorgegrundbetrags (AVGB) regeln.

Schon nach sechs Monaten ununterbrochener Tätigkeit im Unternehmen haben Beschäftigte und Auszubildende Anspruch auf diese tarifvertraglichen Leistungen. 

Die Höhe ist je nach Branche unterschiedlich. In der Metall- und Elektroindustrie erhalten Sie von Ihrem Arbeitgeber pro Jahr 319,08 Euro und als Auszubildender 159,48 Euro AVWL für Ihre zusätzliche Altersvorsorge. Als Teilzeitbeschäftigte haben Sie Anspruch auf anteilige Leistungen.

Rechnen Sie selbst!

MetallDirektversicherung, MetallPensionskasse und MetallPensionsfonds

Wir bieten die betriebliche Altersversorgung auf drei Wegen an: als Direktversicherung, Pensionskasse und Pensionsfonds. Wir arbeiten dazu mit mehreren Versicherungsunternehmen zusammen. Durch diese Partnerschaft verteilen wir Risiken auf mehreren Schultern und können leistungsstarke und sichere Angebote bereitstellen, die außerdem von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) kontrolliert und beaufsichtigt werden. Sie erfüllen natürlich auch die Anforderungen der Tarifverträge der Metall- und Elektronindustrie sowie der angeschlossenen Branchen Stahl, Textil, Holz und Kunststoff. Zusätzlich gibt es die rückgedeckte Unterstützungskasse.

Je nach Entscheidung des Arbeitgebers haben Sie eine oder mehrere der folgenden Möglichkeiten zur Auswahl. In allen Fällen schließt Ihr Arbeitgeber einen Vertrag zu Ihren Gunsten ab.
Sie oder ihre versorgungsberechtigten Hinterbliebenen haben einen Rechtsanspruch auf die darin zugesagten Leistungen.

Direktversicherung:

Die Direktversicherung ist eine Rentenversicherung. Sie können bei MetallRente wählen zwischen den Anlage-Varianten GARANTIE, PROFIL und CHANCE.

Pensionskasse:

Ihrer Struktur nach ist sie eine Lebensversicherung. Sie können sich hier für die Anlagevarianten GARANTIE, PROFIL oder CHANCE entscheiden.

Pensionsfonds:

Er ist keine Versicherung. Für ihn gelten freiere Kapitalanlageregeln als für Direktversicherungen und Pensionskassen.

Wo sind die Unterschiede?

GARANTIE                               

Ihre Beiträge sind zu 100% sicher: Bei Rentenbeginn stehen Ihnen Ihre eingezahlten Beiträge zur Altersvorsorge garantiert zur Verfügung. Über die gesamte Laufzeit erhalten Sie eine Mindestverzinsung, den sogenannten Garantiezins. Durch die garantierte Rente oder das garantierte Kapital wissen Sie bereits bei Vertragsabschluss mit Sicherheit, wie viel Rente oder Kapital Sie im Alter auf jeden Fall erhalten – egal, wie sich der Kapitalmarkt entwickelt. Erreichte Erträge werden Ihrem Vertrag jährlich gutgeschrieben und erhöhen so Ihre garantierte Rente und Ihr garantiertes Kapital.

PROFIL

Ihre Beiträge sind zu 100% sicher: Bei Rentenbeginn stehen Ihnen Ihre eingezahlten Beiträge zur Altersvorsorge garantiert zur Verfügung. Damit wissen Sie bereits bei Vertragsabschluss mit Sicherheit, wie viel Kapital Sie im Alter auf jeden Fall erhalten – egal, wie sich der Kapitalmarkt entwickelt. Erreichte Erträge werden Ihrem Vertrag jährlich gutgeschrieben und erhöhen so Ihr garantiertes Kapital. Durch die garantierte Mindestrente wissen Sie bereits bei Vertragsabschluss, mit welcher Rente Sie planen können. Ihre Rente berechnen wir zum Rentenbeginn auf Basis des dann vorhandenen Kapitals und der dann gültigen Rechnungsgrundlagen.

CHANCE

Ihre Beiträge sind zu 100% sicher: Bei Rentenbeginn stehen Ihnen Ihre eingezahlten Beiträge zur Altersvorsorge garantiert zur Verfügung. Damit wissen Sie bereits bei Vertragsabschluss mit Sicherheit, wie viel Kapital Sie im Alter auf jeden Fall erhalten – egal, wie sich der Kapitalmarkt entwickelt. Durch die garantierte Mindestrente wissen Sie bereits bei Vertragsabschluss, mit welcher Rente Sie planen können. Ihre Rente berechnen wir zum Rentenbeginn auf Basis des dann vorhandenen Kapitals und der dann gültigen Rechnungsgrundlagen.

MetallPensionsfonds

Ihre Beiträge sind zu 100% sicher: Bis zu 80% kann der Fonds in nationale und internationale Aktien anlegen. Deshalb bietet er langfristig höhere Renditechancen als konservativere Geldanlagen. Gleichzeitig wird auch hier Sicherheit groß geschrieben. Die Anlagestrategie ist auf Ihr Alter abgestimmt. Der Aktienanteil wird stufenweise reduziert. Garantiert wird Ihnen bei Vertragsschluss eine Mindestrente auf Grundlage der eingezahlten Beiträge. Zu Rentenbeginn wird aus dem Gesamtkapital, also den eingezahlten Beiträgen und der erwirtschafteten Wertentwicklung, eine lebenslange Rente zu den dann gültigen Rechnungsgrundlagen berechnet.

Die Zusatzbausteine: Absicherung von Hinterbliebenen und Berufsunfähigkeit

Wenn Sie Familie haben, denken Sie darüber nach, wie Sie Ihre Angehörigen für den Ernstfall absichern können. Eine Hinterbliebenenrente kann für Ihre Familie eine wichtige Unterstützung sein. Über MetallRente können Witwen- bzw. Witwer eine Rente in Höhe von 60 % und Waisen eine Rente in Höhe von 20 % Ihrer erreichten Betriebsrente erhalten.


Wenn Sie sich gegen Berufsunfähigkeit finanziell absichern wollen, haben Sie bei MetallRente zwei Möglichkeiten: eine betriebliche oder eine private Berufsunfähigkeitsversicherung.

Die Befreiung von den Beiträgen zu Ihrer Betriebsrente bei Berufsunfähigkeit sollten Sie stets einschließen. So wächst Ihre Betriebsrente bei Berufsunfähigkeit wie geplant weiter, ohne dass Sie dafür Beiträge bezahlen müssen. 

Bei Abschluss eines Betriebsrentenvertrages können Sie sich außerdem für eine zusätzliche Absicherung bei Berufsunfähigkeit in flexibler Höhe entscheiden. Mehr Informationen zur betrieblichen Berufsunfähigkeitsabsicherung finden Sie in unseren Flyer. 

Betriebliche Berufsunfähigkeitsabsicherung (PDF)

Lukrativ

  • Attraktive Großkundenkonditionen für alle Beschäftigten unabhängig von der Unternehmensgröße
  • Steuervorteile und Ersparnisse bei der Sozialversicherung durch staatliche Förderung
  • Betriebliche Förderung z. B. durch AVWL / VL

Flexibel

  • Für jeden Anlagetyp das richtige Angebot
  • Zusatzbausteine zur Berufsunfähigkeit und zur Absicherung der Angehörigen
  • Private Fortführung nach Ausscheiden aus dem Betrieb zu unveränderten Konditionen
  • Mitnahme zu einem neuen Arbeitgeber, falls auch der MetallRente anbietet  
  • Lebenslange Rente oder Kapitalzahlung nach Wahl

Sicher

  • Gemeinsame Einrichtung von IG Metall und Gesamtmetall
  • Garantiekapital zu Rentenbeginn
  • Unverfallbarkeit der Rentenansprüche ab dem ersten Tag
  • Keine Anrechnung auf Arbeitslosengeld II in der Ansparphase
  • Hohe Sicherheit durch Zusammenarbeit mit mehreren führenden Finanzdienstleistungsunternehmen (Allianz, ERGO, Generali, R+V, SwissLife)
  • Insolvenzschutz in Pensionskasse und Direktversicherung über die Protektor AG, im Pensionsfonds über den Pensions-Sicherungs-Verein (PSV)

Kann man Beiträge erhöhen oder verringern?


Antwort

 

Grundsätzlich können die Beiträge unter bestimmten Voraussetzungen erhöht, reduziert oder ausgesetzt werden. Auch Zuzahlungen sind möglich.

 

Was passiert bei einem Jobwechsel?


Antwort

Sie können Ihren MetallRente-Vertrag zu gleichen Konditionen bei Ihrem neuen Arbeitgeber fortführen, wenn dieser das gleiche MetallRente Angebot wie Ihr bisheriger Arbeitgeber hat. Ist das nicht der Fall, können Sie Ihren Vertrag auf das bAV-Angebot Ihres neuen Arbeitgebers übertragen oder den Vertrag privat fortsetzen.

Was passiert bei Arbeitslosigkeit?


Antwort

Sie können Ihren Vertrag mit gleichen, reduzierten Beiträgen oder beitragsfrei privat fortführen. Ihre Ansprüche bleiben erhalten und werden in der Ansparphase nicht auf Arbeitslosengeld II (Hartz IV) angerechnet. 

Welche Möglichkeiten gibt es bei langer Krankheit oder Elternzeit?


Antwort

Wenn Sie Ihre Leistungen in voller Höhe erhalten wollen, sollten Sie die Beiträge in gleicher Höhe privat weiterzahlen. Sie haben aber auch die Möglichkeit, die Zahlungen für eine bestimmte Zeit einzustellen. Dann verringert sich Ihre spätere Leistung entsprechend. Nach der Elternzeit oder Krankheit können Sie den Vertrag ggf. weiter fortführen.

Welche Folgen hat die Insolvenz des Arbeitgebers?


Antwort

Ihre Ersparnisse bleiben unberührt, falls Ihr Arbeitgeber Ihre Beiträge bis zur Stellung des Insolvenzantrages ordnungsgemäß an MetallRente gezahlt hat.

Ab wann kann ich die Leistungen frühestens in Anspruch nehmen


Antwort

Die Leistungen von MetallRente können Sie frühestens ab Ihrem 62. Geburtstag in Anspruch nehmen. Bei Auszahlung vor Erreichen des vereinbarten Ablauftermins fallen die Leistungen entsprechend geringer aus.

Wie kann man sich die MetallRente auszahlen lassen?


Antwort

Der Tarifvertrag der M+E-Industrie sieht vor, dass Versorgungsleistungen der MetallRente grundsätzlich als Renten gewährt werden. Dies ist auch richtig, weil Ihnen nur Rentenleistungen dauerhaft einen höheren Lebensstandard im Alter gewährleisten können. Dennoch können Sie auch eine (Teil-) Kapitalauszahlung in Anspruch nehmen, wenn Sie das vor dem vereinbarten Rentenbeginn beantragen.

Wer kann Leistungen im Todesfall erhalten?


Antwort

Sieht die Versorgung Leistungen für den Todesfall vor, sind in der genannten Reihenfolge bezugsberechtigt:

- der Ehegatte bzw. der Lebenspartner einer eingetragenen Lebenspartnerschaft,

- die kindergeldberechtigten Kinder bis zu einem bestimmten Höchstalter,

- der namentlich benannte Lebensgefährte bzw. Lebenspartner einer nicht eingetragenen Lebenspartnerschaft (eheähnliche Lebensgemeinschaft).

Falls keine dieser Personen vorhanden ist und eine Leistung als Sterbegeld gezahlt wird: Sterbegeld (max. 8.000 Euro) an die vom Arbeitgeber mit Einvernehmen des Mitarbeiters benannten Berechtigten, ansonsten die Erben.

Müssen auf Betriebsrenten Steuern gezahlt werden?


Antwort

Ja. Allerdings wird Ihr individueller Steuersatz als Rentner wahrscheinlich geringer sein als im aktiven Erwerbsleben.

Was ist mit Steuern bei Kapitalauszahlung?


Antwort

Wenn Sie sich für eine Kapitalauszahlung entscheiden, ist Vorsicht geboten. Ihr Versorgungskapital wird im Jahr der Auszahlung in vollem Umfang versteuert und kann Ihren individuellen Steuersatz in dem betreffenden Jahr aufgrund der Steuerprogression beträchtlich erhöhen. Wir empfehlen Ihnen daher dringend, sich vor Ihrer Auszahlungsentscheidung bei Ihrem MetallRente-Berater über die möglichen Auszahlungsformen zu informieren und sich zusätzlich von einem Steuerberater beraten zu lassen.

Muss man für die spätere Betriebsrente Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung bezahlen?


Antwort

Ja, wenn Sie in der gesetzlichen Krankenversicherung pflicht- oder freiwillig versichert sind und Ihre Betriebsrentenansprüche monatlich die Geringfügigkeitsgrenze übersteigen, müssen Sie dafür Beiträge für die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung in voller Höhe leisten. 

Das gilt auch, wenn Sie sich das Versorgungskapital auszahlen lassen. Um die Beitragshöhe zu bestimmen, wird das Versorgungskapital in diesem Fall fiktiv auf 120 Monate verteilt und Sie zahlen monatlich 10 Jahre lang den entsprechenden Beitrag.

Welchen Einfluss hat die Umwandlung von Teilen meines Bruttoeinkommens auf meine gesetzliche Rente?


Antwort

Wenn Sie Teilbeiträge Ihres Gehalts für den Aufbau einer Betriebsrente umwandeln, ohne davon Sozialabgaben zu zahlen, fällt Ihre spätere gesetzliche Rente entsprechend geringer aus. Sie zahlen schließlich weniger Rentenbeiträge ein. Auch eine eventuelle Erwerbsminderungsrente fällt geringer aus. 

Eine beitragsfreie Entgeltumwandlung verringert auch die Höhe Ihres Arbeitslosengeldes und Ihren Anspruch auf Krankengeld von der gesetzlichen Krankenversicherung. 

Was sind Effektivkosten?


Antwort

Die Effektivkosten geben an, um wie viel sich die jährliche Wertentwicklung nach Abzug von Abschluss- und Vertriebskosten sowie der übrigen Kosten vor Rentenbeginn reduziert.