Erwerbsminderungs­versicherung: die perfekte Ergänzung

Deine Arbeitskraft ist dein wichtigstes Kapital. Was aber, wenn du erwerbsunfähig wirst und aus gesundheitlichen Gründen nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr arbeiten kannst? Bist du dann finanziell abgesichert? Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente, die du bekommst, wenn du nur noch weniger als sechs Stunden arbeitsfähig bist, reicht nicht aus, um dein gewohntes Leben zu finanzieren. Mit unserem MetallErwerbsminderungsschutz kannst du diese staatlichen Leistungen wirksam ergänzen und deinen Lebensstandard besser halten.

Wie funktioniert der Erwerbsminderungs­schutz?

Mit MetallRente bist du auf der sicheren Seite

Wir orientieren uns am gesetzlichen Erwerbs­minderungs­schutz. Wenn du mit unserem Versorgungswerk eine Erwerbsminderungs­ver­sicherung abschließt, bekommst du von MetallRente nicht nur bei voller Erwerbsminderung eine Rente, sondern bereits ab 50 Prozent Erwerbsminderung bei teilweiser Erwerbsunfähigkeit.

Du kannst dich bei unserem MetallErwerbs­minderungs­schutz zwischen zwei Varianten entscheiden: Willst du eine Grundabsicherung (Basis) mit fixer zusätzlicher Rente oder eine Absicherung in flexibler Höhe (Flex)?

Fair und besonders günstige Konditionen

Bei uns werden alle Arbeitnehmer*innen gleich eingestuft. Wir machen für den Beitrag also keine Unterschiede zwischen Beschäftigten in gewerblichen, kaufmännischen oder sonstigen Berufen. Auch deshalb ist unser MetallErwerbsminderungsschutz so günstig. Und zusätzlich profitierst du von den Großkundenkonditionen unseres Versorgungswerks.

Wie viel gesetzliche Erwerbsminderungsrente bekomme ich?

Ausübung einer Tätigkeit:
6 und mehr Stunden

Keine Erwerbsminderungsrente
vom Staat!

Ausübung einer Tätigkeit:
3 bis unter 6 Stunden

teilweise EMI-Rente

Nur ca. 15% des letzten Bruttolohns!

Ausübung einer Tätigkeit:
Weniger als 3 Stunden

volle EMI-Rente

Nur ca. 30% des letzten Bruttolohns!

Für wen lohnt sich eine Erwerbsminderungs­versicherung?

Es kann jeden treffen

Fast jeder vierte Beschäftigte in Deutschland wird im Laufe seines Lebens berufs- oder sogar erwerbsunfähig. Es trifft nicht nur körperlich hart arbeitende, sondern ebenso Menschen in Bürojobs oder junge Leute. Und die Ursachen sind vielfältig. Du kannst dich beim Sport verletzen, einen Unfall haben oder durch eine psychische Krankheit langfristig aus der Bahn geworfen werden. Psychische Erkrankungen sind inzwischen sogar die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit.

Wie hoch wäre deine gesetzliche Erwerbs­minderungsrente? So liest du deine Renteninformation!

Du erhältst jährlich eine Information der Deutschen Rentenversicherung (DRV), der du die Höhe deiner Rentenansprüche bei voller Erwerbsminderung entnehmen kannst. Wie du die Renteninformation richtig liest, zeigen wir dir in einem Beispiel.

Beispiel ansehen

Die häufigsten Ursachen für Erwerbsminderung

Stoffwechsel / Verdauung

3,4 %

Herz / Kreislauferkrankung

9,4 %

Bindegewebe / Muskeln / Skelett

12,5 %

Neubildung / Krebs

14,1 %

Psychische Störungen

41,7 %

Quelle: DRV, „Erwerbsminderungsrenten im Zeitablauf 2020“, Rentenzugänge 2019

Ausgezeichneter Erwerbsminderungsschutz

Das Analysehaus Morgen & Morgen GmbH nimmt regelmäßig Tarife zur Altersvorsorge und Arbeitskraftabsicherung unter die Lupe. Unser MetallErwerbsminderungsschutz zählt laut aktuellem Ranking von Morgen & Morgen zu den besten Erwerbsminderungsversicherungen Deutschlands.

Warum die Erwerbsminderungs­versicherung von MetallRente?

Verlässlich

  • Stabile Beiträge
  • Ein Beitrag für alle Berufsgruppen
  • Freie Arztwahl
  • Wiedereingliederungshilfe
  • Weltweiter Versicherungsschutz

Passgenau

  • Ergänzung der gesetzlichen Rentenleistungen bei Erwerbsminderung und Erwerbsunfähigkeit
  • Anteilige Rente schon ab teilweiser Erwerbsunfähigkeit (50%)
  • Leistungserhöhung ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich (Nachversicherungsgarantie) (Flex)
  • Individuelle Ausgestaltung mit Zusatzbausteinen

Flexibel

  • Erwerbsminderungsschutz als fixe Grundabsicherung (Basis) oder in flexibler Höhe (Flex)
  • Überbrückungsschutz für finanzielle Flexibilität bei Vollzeitweiterbildung, Elternzeit, Sabbatical usw.
  • Dynamische Rentenanpassung während der Laufzeit und in der Rentenphase (Flex)

Anfrage und Beratung

Möchtest du dich beraten lassen oder hast du konkrete Fragen zu deinem Vertrag? Dann kontaktiere uns. Wir sind für dich da und helfen dir gerne weiter.

Kontakt aufnehmen

Unser Rechner für deinen MetallErwerbsminderungs­schutz

Warum braucht deine Arbeitskraft eine Vollkasko?

Was ist der Unterschied?

Erwerbsminderungsversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung und Grundfähigkeitenversicherung. Finde heraus, welches Angebot am besten zu deinem Leben passt.

Erwerbsminderungsschutz

Du erhältst eine Rente, wenn du irgendeine Tätigkeit am allgemeinen Arbeitsmarkt weniger als 3 Stunden ausüben kannst. Der Erwerbsminderungsschutz von MetallRente stockt die Leistung der gesetzlichen Rentenversicherung auf.

Berufsunfähigkeitsschutz

Du erhältst eine Rente, wenn du aufgrund von Krankheit oder Unfall deinen zuletzt ausgeübten Beruf nur noch zu maximal 50 Prozent ausüben kannst.

Grundfähigkeitsschutz

Du erhältst eine Rente, wenn du aufgrund von Unfall oder Krankheit eine der abgesicherten Fähigkeiten verlierst.

Vorsorge, die zu deinem Leben passt: Du hast die Wahl

Bei unserem MetallErwerbsminderungsschutz kannst du dich zwischen zwei Varianten entscheiden. Wir bieten die Erwerbsminderungsrente Basis als günstigen Basisschutz zur Ergänzung der gesetzlichen Rentenleistungen und die Erwerbsminderungsrente Flex für eine optimale Absicherung in flexibler Höhe an.

Erwerbsminderungsrente Basis

  • Basisergänzung der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente
  • Versicherte Rente in Höhe von 300 Euro (fix) pro Monat
  • Rentendynamik um 2 oder 3 Prozent Steigerung pro Jahr zur Erhöhung des Versicherungsschutzes möglich
  • Vereinfachte Gesundheitsprüfung
  • Beitragshöhe nicht abhängig vom Beruf

Erwerbsminderungsrente FLEX

  • Bedarfsgerechte Ergänzung der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente
  • Flexible Rentenhöhe bis 5.500 Euro pro Monat
  • Beitragsdynamik um 5 Prozent Steigerung pro Jahr zur Erhöhung des Versicherungsschutzes möglich
  • Nachversicherungsgarantien zur Erhöhung des Versicherungsschutzes ohne Gesundheitsprüfung möglich (z. B. Heirat, Geburt eines Kindes)
  • Garantierte jährliche Rentensteigerung von 1, 2 oder 3 Prozent wählbar
  • Individuelle Gesundheitsprüfung
  • Beitragshöhe nicht abhängig vom Beruf

Wir bieten mehr als eine Erwerbsminderungsrente: deine Zusatzbausteine

Mit unserem Pflegebaustein kannst du deine Vorsorge ergänzen und auch für den Fall, dass du pflegebedürftig wirst, zusätzlich vorsorgen.

Mit diesem Baustein kannst du für Zeiten vorsorgen, in denen du vielleicht nicht dein volles Gehalt beziehst und deshalb vorübergehend geringere Beiträge bezahlen, aber deinen Versicherungsschutz erhalten möchtest, z.B. Elternzeit, Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit. Für einen sehr geringen Monatsbeitrag bleibst du weiter voll versichert und erhältst im Leistungsfall 70% deiner vereinbarten BU-Rente.

Wenn du diesen Baustein wählst und zum vereinbarten Vertragsende deiner Erwerbsminderungsversicherung (z.B. im Alter von 65 oder 67 Jahren) pflegebedürftig bist, erhältst du durch unseren Pflegebaustein weiter deine Rente, solange du nach den geltenden Bedingungen pflegebedürftig bleibst – also in der Regel lebenslang.

Warum ist eine Erwerbsminderungs­versicherung sinnvoll?

Drastische Einkommensverluste bei Erwerbsminderung

Wie zahlst du Miete, Kredite, Auto und die täglichen Kosten für dich und deine Familie, wenn du nicht mehr arbeiten kannst? Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente, die du bekommst, wird dann nicht ausreichen.

Große finanzielle Lücke trotz gesetzlicher Erwerbsminderungsrente

Eine volle gesetzliche Erwerbsminderungsrente beträgt im Monat in der Regel gerade einmal 30% des letzten Bruttogehalts. Wenn du noch 3 bis 6 Stunden am Tag arbeiten kannst, giltst du als teilweise erwerbsgemindert und erhältst nur etwa 15% des letzten Bruttolohns. Schau dazu auch einmal in deine Renteninformation von der gesetzlichen Rentenversicherung.

Jeder Vierte wird im Laufe seines Lebens erwerbsgemindert

Auch dich kann es treffen. Jeder Vierte wird im Laufe seines Lebens erwerbsgemindert. Und es trifft nicht nur körperlich hart Arbeitende, sondern auch Menschen im Büro.

Auch Menschen ohne körperlich belastende Arbeit sind von Erwerbsunfähigkeit betroffen

Psychische Erkrankungen wie bspw. Depressionen oder Burn-Out sind mit 42,6% mit Abstand die häufigste Ursache für Erwerbsunfähigkeit. Danach folgen mit großem Abstand Krebserkrankungen (13,3%) sowie Skelett-, Muskel- und Bindegewebeerkrankungen (12,8%). Es trifft also nicht nur körperlich hart Arbeitende, sondern auch Menschen im Büro.

FAQ - Antworten auf häufig gestellte Fragen

Du willst es genauer wissen? Hier findest du die Antworten auf häufig gestellte Fragen. Noch viel mehr kannst du in unserem FAQ-Bereich nachlesen.

Mit welchen Partnern arbeitet das Versorgungswerk MetallRente zusammen?

Hinter der speziell auf die Branchen von MetallRente zugeschnittenen Berufsunfähigkeitslösung stehen Swiss Life (Konsortialführerin) sowie die Allianz, R+V, die Versicherungskammer (Versicherungskammer Bayern, Saarland Versicherungen und Feuersozietät Berlin Brandenburg) und ERGO. Diese Zusammenarbeit mit mehreren Versicherern gewährleistet eine hohe Qualität und Sicherheit unseres Angebots.

Kann ich frei wählen, welche Rentenhöhe ich absichern möchte?

Du hast die Wahl: Du kannst dich für eine monatliche MetallErwerbsminderungsrente mit einer fixen Höhe von 300 Euro (smart) entscheiden oder für eine flexible Rentenhöhe bis zu einer Höhe von monatlich 5.500 Euro (plus).

Welche Faktoren beeinflussen meinen Beitrag für den MetallErwerbs­minderungs­schutz?

Für den Beitrag spielen Alter, Gesundheitszustand und versicherte Rentenhöhe eine Rolle. Generell gilt: Je früher du mit der Vorsorge beginnst, desto günstiger ist der Beitrag.

Gibt es eine Wartezeit, bevor ich die MetallErwerbs­minderungs­rente bekomme?

Nein. Du erhältst unsere Leistungen, wenn du voraussichtlich mindestens 6 Monate erwerbsgemindert sein wirst oder bereits erwerbsgemindert warst.

Muss ich noch weiter Beiträge zahlen, wenn ich erwerbsgemindert bin?

Im Leistungsfall erhältst du die vereinbarte Erwerbsminderungsrente. Beiträge musst du dann nicht mehr bezahlen.

Muss ich Gesundheitsfragen vor Vertragsabschluss ehrlich beantworten?

Ja, das ist sehr wichtig. Solltest du erwerbsgemindert werden und die Rente beantragen, wird dein Gesundheitszustand begutachtet. Stellt sich heraus, dass du aufgrund einer von dir nicht angegebenen Krankheit erwerbsgemindert wirst, erhältst du keine Rente.

Mit welchen Partnern arbeitet das Versorgungswerk MetallRente zusammen?

Hinter der speziell auf die Branchen von MetallRente zugeschnittenen Berufsunfähigkeitslösung stehen Swiss Life (Konsortialführerin) sowie die Allianz, R+V, die Versicherungskammer (Versicherungskammer Bayern, Saarland Versicherungen und Feuersozietät Berlin Brandenburg) und ERGO. Diese Zusammenarbeit mit mehreren Versicherern gewährleistet eine hohe Qualität und Sicherheit unseres Angebots.

Welche Faktoren beeinflussen meinen Beitrag für den MetallErwerbs­minderungs­schutz?

Für den Beitrag spielen Alter, Gesundheitszustand und versicherte Rentenhöhe eine Rolle. Generell gilt: Je früher du mit der Vorsorge beginnst, desto günstiger ist der Beitrag.

Muss ich Gesundheitsfragen vor Vertragsabschluss ehrlich beantworten?

Ja, das ist sehr wichtig. Solltest du erwerbsgemindert werden und die Rente beantragen, wird dein Gesundheitszustand begutachtet. Stellt sich heraus, dass du aufgrund einer von dir nicht angegebenen Krankheit erwerbsgemindert wirst, erhältst du keine Rente.

Gibt es eine Wartezeit, bevor ich die MetallErwerbs­minderungs­rente bekomme?

Nein. Du erhältst unsere Leistungen, wenn du voraussichtlich mindestens 6 Monate erwerbsgemindert sein wirst oder bereits erwerbsgemindert warst.

Welche Faktoren beeinflussen meinen Beitrag für den MetallErwerbs­minderungs­schutz?

Für den Beitrag spielen Alter, Gesundheitszustand und versicherte Rentenhöhe eine Rolle. Generell gilt: Je früher du mit der Vorsorge beginnst, desto günstiger ist der Beitrag.

Muss ich Gesundheitsfragen vor Vertragsabschluss ehrlich beantworten?

Ja, das ist sehr wichtig. Solltest du erwerbsgemindert werden und die Rente beantragen, wird dein Gesundheitszustand begutachtet. Stellt sich heraus, dass du aufgrund einer von dir nicht angegebenen Krankheit erwerbsgemindert wirst, erhältst du keine Rente.

Mit welchen Partnern arbeitet das Versorgungswerk MetallRente zusammen?

Hinter der speziell auf die Branchen von MetallRente zugeschnittenen Berufsunfähigkeitslösung stehen Swiss Life (Konsortialführerin) sowie die Allianz, R+V, die Versicherungskammer (Versicherungskammer Bayern, Saarland Versicherungen und Feuersozietät Berlin Brandenburg) und ERGO. Diese Zusammenarbeit mit mehreren Versicherern gewährleistet eine hohe Qualität und Sicherheit unseres Angebots.

Wir beraten dich gerne

Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, dass meine mitgeteilten Daten von der MetallRente GmbH zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage gespeichert und an eine*n Berater*in des Konsortiums MetallRente zur Kontaktaufnahme, telefonisch oder per E-Mail, weitergegeben werden. Eine Weitergabe meiner Daten an sonstige Dritte erfolgt nicht. Diese Einverständniserklärung kann ich jederzeit gegenüber der MetallRente GmbH, Rotherstraße 7, 10245 Berlin (schriftlich oder per E-Mail an service@metallrente.de) mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

* Pflichtfeld