Berufsunfähigkeits­versicherung: Damit bist du im Ernstfall abgesichert

Wenn du durch einen Unfall oder eine Krankheit nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr in deinem Beruf arbeiten kannst, gerät dein Leben finanziell aus den Fugen. Wie zahlst du dann Miete, Kredite, Auto und die täglichen Kosten für dich und deine Familie? Eine Berufsunfähigkeitsrente vom Staat gibt es nicht. Erst wenn du nur noch weniger als sechs Stunden irgendeine Arbeit ausführen kannst, egal wie qualifiziert sie ist und wie sie bezahlt wird, bekommst du eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente. Um dein gewohntes Leben weiterzuführen, reicht auch diese nicht aus. Deshalb ist zusätzliche Vorsorge wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung so wichtig.

Wie funktioniert die Berufsunfähigkeits­versicherung?

Mit MetallRente bist du auf der sicheren Seite

Wenn du mit unserem Versorgungswerk eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, erhältst du von uns eine Rente, wenn du aus gesundheitlichen Gründen deinen Beruf dauerhaft zu mindestens 50 Prozent nicht mehr ausüben kannst.

Es spielt keine Rolle, ob dein Gesundheitszustand eine andere, z.B. weniger qualifizierte oder schlechter bezahlte, Tätigkeit noch zulässt.

Besonders günstige Konditionen

Bei unserem privaten MetallBerufsunfähigkeitsschutz profitierst du von Großkundenkonditionen unseres Versorgungswerks und auch deiner Familie steht unsere Berufsunfähigkeitsversicherung offen.

Wir haben außerdem einen besonders günstigen Tarif für junge Menschen, also Schüler*innen, Auszubildende, Studierende und für alle, die ein Berufsvorbereitungsjahr in unseren Branchen absolvieren.

Für wen lohnt sich eine Berufsunfähigkeits­versicherung?

Es kann jeden treffen

Fast jeder vierte Beschäftigte in Deutschland wird im Laufe seines Lebens berufs- oder sogar erwerbsunfähig. Es trifft nicht nur körperlich hart arbeitende, sondern ebenso Menschen in Bürojobs oder junge Leute. Und die Ursachen sind vielfältig. Du kannst dich beim Sport verletzen, einen Unfall haben oder durch eine psychische Krankheit langfristig aus der Bahn geworfen werden. Psychische Erkrankungen sind inzwischen sogar die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit.

Azubi - Junger Mann mit Schweißerhelm

Früh anfangen lohnt sich

Alter, Beruf und Gesundheitszustand beeinflussen die Beitragshöhe für deinen Berufsunfähigkeitsschutz. Je jünger du beim Abschluss einer Berufsunfähigkeits­versicherung bist, desto günstiger ist dein Beitrag.

Die häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit

Herz-/ Kreislauferkrankung

7 %

Unfälle

8 %

Neubildungen/ Krebs

18 %

Bindegewebe/ Muskeln/ Skelett

20 %

Psychische Erkrankung

32 %

Quelle: Morgen & Morgen 2021, Angaben gerundet

Anfrage und Beratung

Möchtest du dich beraten lassen oder hast du konkrete Fragen zu deinem Vertrag? Dann kontaktiere uns. Wir sind für dich da und helfen dir gerne weiter.

Kontakt aufnehmen

Warum die Berufsunfähigkeits­versicherung von MetallRente?

Verlässlich

  • Stabile Beiträge
  • Keine Beitragserhöhung bei Wechsel in einen risikoreicheren Beruf
  • Verweisungsverzicht (im Ernstfall keine Aufforderung, eine andere Tätigkeit aufzunehmen)
  • Freie Arztwahl
  • Wiedereingliederungshilfe

Passgenau

  • Ausbildungstarif für Schüler, Studenten und Auszubildende
  • Nachversicherungsgarantien ohne erneute Gesundheitsprüfung
  • Individuelle Ausgestaltung mit Zusatzbausteinen

Flexibel

  • BU-Protect für finanzielle Flexibilität bei Volllzeitweiterbildung, Elternzeit, Sabbatical usw.
  • Dynamische Anpassung während der Laufzeit und in der Rentenphase
  • Einmal versichert - immer versichert, auch bei Wechsel der Branche
  • Überbrückungsschutz z.B. bei Elternzeit oder Kurzarbeit

Berufsunfähigkeitsschutz ist auch im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge möglich

Unser Versorgungswerk bietet dir auch innerhalb der betrieblichen Altersvorsorge Zusatzbausteine für den finanziellen Schutz bei Berufsunfähigkeit an. Eine Absicherung ist bei uns also nicht nur als private Vorsorge möglich.

Mehr erfahren

Unser Rechner für deinen MetallBerufsunfähigkeits­schutz

Ausgezeichneter Berufsunfähigkeits­schutz von MetallRente

Das Analysehaus Morgen & Morgen GmbH nimmt regelmäßig Tarife zur Altersvorsorge und Arbeitskraftabsicherung unter die Lupe. Unser MetallBerufsunfähigkeitsschutz erzielt im aktuellen Ranking von Morgen & Morgen die Höchstnote mit fünf Sternen.

Was ist der Unterschied?

Erwerbsminderungsversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung und Grundfähigkeitenversicherung. Finde heraus, welches Angebot am besten zu deinem Leben passt.

Erwerbsminderungsschutz

Du erhältst eine Rente, wenn du irgendeine Tätigkeit am allgemeinen Arbeitsmarkt weniger als 3 Stunden ausüben kannst. Der Erwerbsminderungsschutz von MetallRente stockt die Leistung der gesetzlichen Rentenversicherung auf.

Berufsunfähigkeitsschutz

Du erhältst eine Rente, wenn du aufgrund von Krankheit oder Unfall deinen zuletzt ausgeübten Beruf nur noch zu maximal 50 Prozent ausüben kannst.

Grundfähigkeitsschutz

Du erhältst eine Rente, wenn du aufgrund von Unfall oder Krankheit eine der abgesicherten Fähigkeiten verlierst.

Warum braucht deine Arbeitskraft eine Vollkasko?

Wir bieten dir mehr als eine Berufsunfähigkeitsrente: deine Zusatzbausteine

Mit unseren Bausteinen kannst du deinen Berufsunfähigkeitsschutz ergänzen und dich auch z.B. für den Fall, dass du pflegebedürftig wirst, zusätzlich finanziell absichern. Außerdem bieten wir dir Optionen für finanziellen Schutz bei schweren Krankheiten und bei Arbeitsunfähigkeit.

Wenn du zum Ende des vereinbarten Vertragsendes deiner Berufsunfähigkeitsversicherung (z.B. im Alter von 65 oder 67 Jahren) pflegebedürftig bist, erhältst du durch diesen Baustein weiter eine Rente, solange du nach den geltenden Bedingungen pflegebedürftig bleibst – also in der Regel lebenslang.

Dieser Baustein greift direkt, sobald Pflegebedürftigkeit eintritt – also auch mit z.B. 35 Jahren infolge eines Unfalls. Du erhältst dann bis zum vereinbarten Vertragsende zwei Leistungen: eine Berufsunfähigkeitsrente und eine Pflegerente. Danach wird die Pflegeleistung weitergezahlt, solange du pflegebedürftig bleibst.

Für viele Menschen bekommt das Thema Pflege erst eine größere Bedeutung, wenn sich erste gesundheitliche Probleme bemerkbar machen. Wenn du in deinem Vertrag den Folgeschutz- oder Sofortschutz-Baustein eingeschlossen hast, kannst du mit diesem Baustein während der Laufzeit deiner Berufsunfähigkeitsversicherung jederzeit noch eine vollwertige Pflegerentenversicherung mit lebenslangem Versicherungsschutz abschließen. Der große Vorteil: Es gibt keine erneute Gesundheitsprüfung. Wenn du also fürchtest, im Rentenalter irgendwann pflegebedürftig zu werden, kannst du auch hierfür immer noch vorsorgen.

Dieser Zusatzbaustein bietet dir finanziellen Spielraum durch eine Kapitalleistung, sofern du an einer von zehn schweren Erkrankungen leidest. Die Leistung wird zusätzlich zur MetallRente gezahlt und kann z.B. Geld für notwendige Umbauten im Haus, in der Wohnung oder für das Auto genutzt werden.

Oft ist man lange arbeitsunfähig, bevor man berufsunfähig wird. Mit diesem Baustein zahlen wir die monatlich vereinbarte Rente, wenn bereits 4 Monate Arbeitsunfähigkeit besteht und für weitere 2 Monate vom Arzt attestiert wurde. Die Rente zahlen wir maximal 24 Monate.

Warum ist eine Berufsunfähigkeits­versicherung sinnvoll?

Jede(r) Vierte wird berufsunfähig

Berufsunfähigkeit ist ein häufig unterschätztes Risiko. Laut der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. werden bis zum durchschnittlichen Rentenalter von 64 Jahren im Mittel 25 Prozent aller Erwerbstätigen mindestens einmal berufsunfähig.

Es trifft nicht nur körperlich Arbeitende, sondern auch Menschen im Büro

Die Digitalisierung, Automatisierung der Arbeit oder Bürotätigkeiten senken das Risiko einer Berufsunfähigkeit nicht. Es trifft nicht nur körperlich arbeitende, sondern ebenso Menschen in Bürojobs oder junge Leute. Und die Ursachen sind vielfältig.

Psychische Belastungen sind die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit

Jeder dritte Fall von Berufs- und Erwerbsunfähigkeit ist auf Nerven- und psychische Krankheiten wie bspw. Burn-Out und Depressionen zurückzuführen. Psychische Erkrankungen sind damit die Hauptursache für Berufsunfähigkeit.

Wer nach dem 01.01.1961 geboren ist, erhält keine gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente mehr

Seit 2001 zahlt der Staat keine gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente mehr. Staatliche Leistungen gibt es nur in Form einer gesetzlichen Erwerbsminderungs- bzw. Erwerbsunfähigkeitsrente. Wenn jedoch zumindest irgendeine Tätigkeit für mindestens 6 Stunden täglich ausgeübt werden kann, liegt keine Erwerbsminderung vor. Und selbst bei voller Erwerbsminderung (Erwerbsunfähigkeit), beträgt die durchschnittliche Höhe der gesetzlichen Leistung pro Monat gerade einmal 30% des letzten Bruttogehalts. Die Erwerbsminderungsrente vom Staat allein schützt nicht vor finanziellem Notstand. Schau dazu mal auf deine Renteninformation von der Deutschen Rentenversicherung.

Deine Arbeitskraft braucht einen Vollkasko-Schutz

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine Art Vollkasko für deine Arbeitskraft. Wenn du berufsunfähig wirst, verlierst du dein gewohntes Einkommen. Häufig müssen Menschen, auch wenn es ihnen wieder besser geht, in eine weniger qualifizierte und schlechter bezahlte Tätigkeit wechseln. Mit unserem Berufsunfähigkeitsschutz kannst du auch diese Einkommenslücke füllen.

FAQ - Antworten auf häufig gestellte Fragen

Du willst es genauer wissen? Hier findest du die Antworten auf häufig gestellte Fragen. Noch viel mehr kannst du in unserem FAQ-Bereich nachlesen.

Welche Faktoren beeinflussen meinen Beitrag für den Metall­Berufs­unfähigkeits­schutz?

Für den Beitrag spielen in der Regel Alter, Beruf und Gesundheitszustand eine Rolle. Es gibt eine Einstufung in bestimmte Berufsklassen, die die Beitragshöhe beeinflussen. Generell gilt: Je früher du mit der Vorsorge beginnst, desto günstiger ist der Beitrag.

Muss ich Gesundheitsfragen vor Vertragsabschluss ehrlich beantworten?

Ja, das ist unbedingt wichtig. Solltest du berufsunfähig oder erwerbsgemindert werden und die Rente beantragen, wird dein Gesundheitszustand begutachtet. Stellt sich heraus, dass du aufgrund einer von dir nicht angegebenen Krankheit berufsunfähig oder erwerbsgemindert wirst, erhältst du keine Rente.

Wann bekomme ich meine Metall­Berufs­unfähigkeits­rente?

Du erhältst unsere Leistungen, wenn du voraussichtlich mindestens sechs Monate berufsunfähig sein wirst oder sechs Monate berufsunfähig warst und wenn du deinen zuletzt ausgeübten Beruf aufgrund von Krankheit/Unfall zu mindestens 50% nicht mehr ausführen kannst. Zur Feststellung der Berufsunfähigkeit du einen Arzt deines Vertrauens auswählen.

Mit welchen Partnern arbeitet MetallRente beim MetallBerufsunfähigkeits­schutz zusammen?

Hinter der speziell auf die Branchen von MetallRente zugeschnittenen Berufsunfähigkeitsversicherung stehen Swiss Life (Konsortialführerin) sowie die Allianz, R+V, die Versicherungskammer (Versicherungskammer Bayern, Saarland Versicherungen und Feuersozietät Berlin Brandenburg) und ERGO. Diese Zusammenarbeit mit mehreren Versicherern gewährleistet eine hohe Qualität und Sicherheit unseres Angebots.

Ist zusätzliche Vorsorge schon für junge Menschen wichtig?

Je jünger du beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung bist, desto günstiger sind deine Beiträge. Kümmerst du dich aber erst, wenn erste gesundheitliche Probleme auftreten, fallen deine Beiträge deutlich höher aus. Bestimmte Krankheitsbilder werden dann möglicherweise von der Versicherung ausgeschlossen oder du kannst dich überhaupt nicht mehr gegen Berufsunfähigkeit versichern.

Brauchst du auch eine Berufsunfähigkeits­versicherung, wenn du nur im Büro arbeitest?

Auf jeden Fall. Die häufigsten Ursachen für eine Berufsunfähigkeit sind heute psychische Krankheiten und Rückenleiden. Egal ob Arbeit im Büro oder in der Produktion. Jeder kann berufsunfähig werden. Ein Unfall, eine Sportverletzung in der Freizeit oder eine Krankheit können dein Leben schlagartig für immer verändern. Darum ist es wichtig, dass du finanziell abgesichert bist.

Brauchst du auch eine Berufsunfähigkeits­versicherung, wenn du nur im Büro arbeitest?

Auf jeden Fall. Die häufigsten Ursachen für eine Berufsunfähigkeit sind heute psychische Krankheiten und Rückenleiden. Egal ob Arbeit im Büro oder in der Produktion. Jeder kann berufsunfähig werden. Ein Unfall, eine Sportverletzung in der Freizeit oder eine Krankheit können dein Leben schlagartig für immer verändern. Darum ist es wichtig, dass du finanziell abgesichert bist.

Mit welchen Partnern arbeitet MetallRente beim MetallBerufsunfähigkeits­schutz zusammen?

Hinter der speziell auf die Branchen von MetallRente zugeschnittenen Berufsunfähigkeitsversicherung stehen Swiss Life (Konsortialführerin) sowie die Allianz, R+V, die Versicherungskammer (Versicherungskammer Bayern, Saarland Versicherungen und Feuersozietät Berlin Brandenburg) und ERGO. Diese Zusammenarbeit mit mehreren Versicherern gewährleistet eine hohe Qualität und Sicherheit unseres Angebots.

Welche Faktoren beeinflussen meinen Beitrag für den Metall­Berufs­unfähigkeits­schutz?

Für den Beitrag spielen in der Regel Alter, Beruf und Gesundheitszustand eine Rolle. Es gibt eine Einstufung in bestimmte Berufsklassen, die die Beitragshöhe beeinflussen. Generell gilt: Je früher du mit der Vorsorge beginnst, desto günstiger ist der Beitrag.

Muss ich Gesundheitsfragen vor Vertragsabschluss ehrlich beantworten?

Ja, das ist unbedingt wichtig. Solltest du berufsunfähig oder erwerbsgemindert werden und die Rente beantragen, wird dein Gesundheitszustand begutachtet. Stellt sich heraus, dass du aufgrund einer von dir nicht angegebenen Krankheit berufsunfähig oder erwerbsgemindert wirst, erhältst du keine Rente.

Brauchst du auch eine Berufsunfähigkeits­versicherung, wenn du nur im Büro arbeitest?

Auf jeden Fall. Die häufigsten Ursachen für eine Berufsunfähigkeit sind heute psychische Krankheiten und Rückenleiden. Egal ob Arbeit im Büro oder in der Produktion. Jeder kann berufsunfähig werden. Ein Unfall, eine Sportverletzung in der Freizeit oder eine Krankheit können dein Leben schlagartig für immer verändern. Darum ist es wichtig, dass du finanziell abgesichert bist.

Mit welchen Partnern arbeitet MetallRente beim MetallBerufsunfähigkeits­schutz zusammen?

Hinter der speziell auf die Branchen von MetallRente zugeschnittenen Berufsunfähigkeitsversicherung stehen Swiss Life (Konsortialführerin) sowie die Allianz, R+V, die Versicherungskammer (Versicherungskammer Bayern, Saarland Versicherungen und Feuersozietät Berlin Brandenburg) und ERGO. Diese Zusammenarbeit mit mehreren Versicherern gewährleistet eine hohe Qualität und Sicherheit unseres Angebots.

Welche Faktoren beeinflussen meinen Beitrag für den Metall­Berufs­unfähigkeits­schutz?

Für den Beitrag spielen in der Regel Alter, Beruf und Gesundheitszustand eine Rolle. Es gibt eine Einstufung in bestimmte Berufsklassen, die die Beitragshöhe beeinflussen. Generell gilt: Je früher du mit der Vorsorge beginnst, desto günstiger ist der Beitrag.

Wir beraten dich gerne

Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, dass meine mitgeteilten Daten von der MetallRente GmbH zum Zweck der Bearbeitung meiner Anfrage gespeichert und an eine*n Berater*in des Konsortiums MetallRente zur Kontaktaufnahme, telefonisch oder per E-Mail, weitergegeben werden. Eine Weitergabe meiner Daten an sonstige Dritte erfolgt nicht. Diese Einverständniserklärung kann ich jederzeit gegenüber der MetallRente GmbH, Rotherstraße 7, 10245 Berlin (schriftlich oder per E-Mail an service@metallrente.de) mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

* Pflichtfeld