Inhalt

"Alles und jeder verdient Respekt", Nico Ingrisch

"Ich weiß nicht, was alles passieren wird. Aber ich kann vorsorgen.", Nico Ingrisch

MetallRente.BU und MetallRente.EMI: umfassender Schutz bei Berufsunfähigkeit und Erwerbsminderung

Die Arbeitskraft ist die zentrale wirtschaftliche Ressource jedes Einzelnen. Wer sie verliert und auf die gesetzlichen Leistungen angewiesen ist, muss sich erheblich einschränken. Sind Sie nach einem Unfall oder während einer Krankheit arbeitsunfähig, erhalten Sie in der Regel bis zu sechs Wochen lang Ihr Gehalt von Ihrem Arbeitgeber weiter. Danach gibt es noch Geld von der Krankenkasse. Wie sind Sie aber abgesichert, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihren Beruf dauerhaft nicht mehr ausüben können oder nur noch eingeschränkt arbeitsfähig sind?

2015 2:54 Warum deine Arbeitskraft eine Vollkasko braucht.

Berufsunfähigkeit und Erwerbsminderung: Es kann jeden treffen

Das Risiko besteht: Jeder vierte Beschäftigte wird im Laufe des Berufslebens berufsunfähig oder erwerbsgemindert. Schauen Sie sich zum Thema auch die Geschichte von Max an. Der 32 Jahre alte Mechatroniker zeigt uns, warum die Arbeitskraft die zentrale wirtschaftliche Ressource jedes Einzelnen ist. Was passiert, wenn man sie verliert und auf die gesetzlichen Leistungen angewiesen ist? Und wer ist überhaupt von Berufsunfähigkeit und verminderter Erwerbsfähigkeit betroffen?

Ohne zusätzliche finanzielle Absicherung der eigenen Arbeitskraft droht heute im Ernstfall Armut. Die MetallRente-Vorsorgeangebote zur Arbeitskraftabsicherung bei Berufsunfähigkeit und Erwerbsminderung helfen Ihnen bei der notwendigen Ergänzung der gesetzlichen Leistungen und bieten wirksamen Invaliditätsschutz.

Es gibt keinen gesetzlichen Schutz bei Berufsunfähigkeit mehr

Das gilt für alle, die nach dem 1. Januar 1961 geboren sind. Für Sie gibt es im Ernstfall lediglich die gesetzliche zweistufige Erwerbsminderungsrente (EMI-Rente). Wie hoch diese Rente ist, hängt davon ab, wie viele Stunden Sie am Tag noch irgendeine Tätigkeit ausüben können.

Berufsunfähig ist nicht gleich erwerbsgemindert: Sie erhalten keine Erwerbsminderungsrente, wenn Sie nicht mehr in Ihrem Beruf arbeiten, jedoch andere Tätigkeiten ausüben können. Dabei wird keinerlei Rücksicht auf Ihre berufliche Qualifikation oder auf Ihr vorheriges Einkommen genommen. Jede Tätigkeit ist zumutbar. Ein berufsunfähiger Ingenieur hat z. B. keinen Rentenanspruch, wenn er noch in Vollzeit als Pförtner arbeiten kann.    

Tägliches Leistungsvermögen und gesetzliche Erwerbsminderungsrente

Wie viel Erwerbsminderungsrente gibt es vom Staat?

Die staatliche Rente bei voller Erwerbsminderung ist niedrig. Die volle Erwerbsminderungsrente beträgt durchschnittlich 671 Euro und wird befristet auf 3 Jahre gezahlt. Außerdem müssen Sie die Erwerbsminderungsrente immer wieder neu beantragen. Leistungen erhalten Sie erst ab dem siebten Monat der Erwerbsminderung.

Azubis haben vom ersten Tag der Ausbildung an gesetzlichen Versicherungsschutz bei Erwerbsminderung wegen eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit und ab dem zweiten Pflichtbeitragsjahr auch bei Freizeitunfällen und Krankheiten.

Für jeden die passende Lösung

Die MetallRente.EMI Smart bietet Erwerbsminderungsschutz als Basis-Ergänzung zur gesetzlichen Absicherung, damit bei Erwerbsminderung nicht die Grundsicherung droht.

Die MetallRente.EMI Plus bietet Erwerbsminderungsschutz, mit dem Sie bei voller oder halber Erwerbsminderung Ihre Versorgungslücke schließen können.

Mit der MetallRente.BU können Sie Ihr Einkommen aus dem zuletzt ausgeübten Beruf für den Ernstfall bedarfsgerecht absichern. So ist Ihr finanzieller Lebensstandard auch bei Berufsunfähigkeit nicht bedroht. Um sich gegen Berufsunfähigkeit finanziell abzusichern, haben Sie bei MetallRente zwei Möglichkeiten: die private Berufsunfähigkeitsversicherung MetallRente.BU oder den Zusatzbaustein BU-Absicherung im Rahmen der MetallRente.bAV.

Günstige Konditionen, starke Leistung, individuelle Anpassung

Sichern Sie sich mit der privaten MetallRente Erwerbsminderungsrente (MetallRente.EMI) oder MetallRente Berufsunfähigkeitsversicherung (MetallRente.BU) finanziell für den Ernstfall und gegen jedes Risiko ab. Als Versorgungswerk bieten wir Ihnen auch beim Abschluss eines privaten Vertrages besonders günstige Großkundenkonditionen. Wenn Sie selbst über MetallRente abgesichert sind, können auch Ihr Ehepartner oder Lebensgefährte sowie Ihre Kinder MetallRente nutzen.

Jungen Menschen unter 30 Jahre bieten wir besonders attraktive Konditionen. Mit Metallrente.BU We care 4U für Azubis, Schüler und Studenten ist auch bei knapper Kasse voller Versicherungsschutz von Anfang an möglich.

Finanzielle Sicherheit – mit Verweisungsverzicht

Sie erhalten unsere Leistungen bereits, wenn Sie voraussichtlich mindestens 6 Monate berufsunfähig sein werden oder bereits 6 Monate berufsunfähig waren. Die Höhe der monatlichen Rente ist selbstverständlich frei wählbar. Entscheiden Sie sich für den Zusatzbaustein care-Option, bekommen Sie bei Pflegebedürftigkeit ab 65 Jahren diese Rente lebenslang weiter – als Pflegerente. 

Beispiele für 1.000 Euro BU-Rente pro Monat

Grafik "Was kostet Berufsunfähigkeitsversicherung"

Berechnen Sie Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung!

MetallRente.EMI – die sichere Ergänzung zu gesetzlichen Erwerbsminderungsrente

Bereits ab einem Restleistungsvermögen von 3 bis unter 6 Stunden täglich zahlen wir Ihnen – wie bei der gesetzlichen Rentenversicherung - eine 50%ige Rente. Wichtig ist uns: Auch bei einer Arbeitsfähigkeit von weniger als 3 Stunden und sogenanntem „verschlossenen Arbeitsmarkt“ erhalten Sie 100% der versicherten EMI-Rente. MetallRente.EMI ist damit das einzige Produkt am Markt, mit dem man auf der staatlichen Versorgung aufbauen kann.

Die MetallRente.EMI wird in zwei Varianten angeboten: als Basisabsicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen (MR.EMI Smart) und einer versicherbaren Rente bis 300 Euro und als Rente mit flexibler Leistungshöhe bis zu 5.500 Euro (MR.EMI Plus).

Ein 30 Jähriger zahlt für 1.100 Euro MetallRente.EMI 50 Euro im Monat. Für 600 Euro MetallRente.EMI zahlt er 27 Euro (Endalter 63 Jahre).

Berechnen Sie Ihre Erwerbsminderungsrente!

MetallRente.EMI und MetallRente.BU

  • Volle Flexibilität nicht abhängig vom Arbeitsplatz
  • Auf Wunsch lebenslange Rente bei Pflegebedürftigkeit
  • Reduzierter Überbrückungsbeitrag bei Arbeitslosigkeit, Eltern- oder Erziehungszeit oder Weiterbildung in Vollzeit bei Leistungsdauer bis mindestens Alter 65 (Protect)
  • Sofortiger Schutz - weltweit und rund um die Uhr u.v.m.

Erwerbsminderungsabsicherung mit der privaten MetallRente.EMI

  • MR.EMI Smart: Basisabsicherung als Ergänzung zur gesetzlichen EMI-Absicherung
  • MR.EMI Plus: Absicherung in flexibler Höhe als Zusatz zur gesetzlichen EMI-Absicherung
  • 100 % ige Leistung bei voller Erwerbsminderung in Anlehnung an die gesetzliche Rentenversicherung
  • 100 % ige Leistung auch bei teilweiser Erwerbsminderung, wenn kein Job auf dem Arbeitsmarkt vermittelt werden kann und der Arbeitsmarkt verschlossen ist
  • Leistung bei teilweiser Erwerbsminderung in Anlehnung an die gesetzliche Rentenversicherung
  • Keine Unterscheidung nach Berufsgruppen u.v.m.

Berufsunfähigkeitsabsicherung mit der privaten MetallRente.BU

  • Bedarfsgerechte Absicherung Ihres Einkommens aus dem zuletzt ausgeübten Beruf
  • Eigener Ausbildungstarif für Schüler, Studenten und Azubis sowie Stufentarif für junge Leute bis 30 Jahre
  • Individuelle Berufsgruppeneinstufung u.v.m.

Warum ist eine zusätzliche Absicherung nötig?


Antwort

Statistisch wird in Deutschland jeder Vierte erwerbsunfähig – und eine zusätzliche Absicherung ist unbedingt nötig. Laut Statistik sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erst 51 Jahre alt, wenn sie aufgrund von Krankheit oder Unfall erwerbsgemindert werden. Die meisten Menschen haben in diesem Alter noch viel vor. Doch die durchschnittliche Höhe einer Rente bei voller Erwerbsminderung beträgt gerade einmal 671 Euro im Monat. Zu wenig, um davon sein gewohntes Leben zu bestreiten.

Wie kann ich meine Arbeitskraft über MetallRente absichern?


Antwort

Sie haben die Möglichkeit eine Berufsunfähigkeitsabsicherung (MR.BU) oder eine Erwerbsminderungsrente (MR.EMI) über MetallRente abzusichern. Bei der MetallRente.BU tritt der Leistungsfall ein, wenn der zuletzt ausgeübte Beruf aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls nicht mehr ausgeübt werden kann.

Bei der MetallRente.EMI tritt der Leistungsfall ein, wenn eine allgemeine Tätigkeit am Arbeitsmarkt aufgrund Krankheit oder eines Unfalls nicht mehr ausgeübt werden kann.

Die Absicherung der MR.BU bezieht sich also auf einen konkreten Beruf, die Absicherung der MR.EMI auf Erwerbstätigkeiten jeder Art. Die MR.EMI ist daher in den meisten Fällen kostengünstiger.

Lohnt sich eine Arbeitskraftabsicherung auch für junge Leute?


Antwort

Eine Arbeitskraftabsicherung, etwa über die MetallRente.BU, lohnt sich vor allem für junge Leute, weil sie i.d.R. gesund sind. So bleiben die monatlichen Beiträge gering. Sobald Vorerkrankungen festgestellt werden, kann der Abschluss einer Arbeitskraftabsicherung i.d.R. teurer und schwieriger werden.
 

Wie hoch sollte die Absicherung gegen den Verlust der Arbeitskraft sein?


Antwort

Darüber sprechen Sie am besten mit einem MetallRente-Berater. Als Faustformel empfehlen wir, dass die Absicherung ca. 80 % Ihres Nettoeinkommens entsprechen sollte. Sie können die Höhe Ihrer Arbeitskraftabsicherung flexibel gestalten – bis zu höchstens 5.500 Euro pro Monat.

Braucht man auch eine Arbeitskraftabsicherung bei Schreibtischarbeit?


Antwort

Die häufigsten Ursachen für den Verlust der Arbeitskraft sind psychische Krankheiten und Rückenleiden. Schreibtischarbeiter kann es genauso treffen wie Menschen, die vor allem körperlich arbeiten. Und es kann viele Ursachen geben: Ein Unfall, eine Sportverletzung in der Freizeit oder eine Krankheit können Ihr Leben für immer verändern.

Welche Faktoren beeinflussen den Beitrag?


Antwort

Für den Beitrag spielen i.d.R. Faktoren wie Alter und Beruf eine Rolle. Generell gilt: Je früher die Absicherung abgeschlossen wird, desto günstiger ist sie.

Kann man den Beitrag im Laufe der Zeit verändern?


Antwort

Ja. Zum Ausgleich von z.B. steigenden Lebenshaltungskosten können Sie bei der MetallRente.BU und der MetallRente.EMI Plus eine Dynamik von bis zu 5 % und bei MetallRente.EMI Smart bis zu 3 % Beitragssteigerung pro Jahr vereinbaren. Bei Damit erhöht sich Ihre Absicherung.

Kann man den Beitrag von der Steuer absetzen?


Antwort

Ja. Ausgaben für eine private Berufsunfähigkeitsversicherung oder private Erwerbsminderungsrente gehören zu den Sonderausgaben. Sie können diese in der Einkommensteuererklärung steuermindernd geltend machen.

Was passiert bei einem Berufswechsel oder dem Wechsel des Arbeitgebers?


Antwort

Ihr Beitrag bleibt gleich, auch wenn Sie in einen Beruf mit einem höheren Risiko wechseln. Sie müssen uns darüber nicht informieren.

Bei der MetallRente.BU haben Sie aber immer die Möglichkeit einer Besserstufung, wenn Sie in einen Beruf mit geringerem Risiko wechseln.

Die Versorgung ist nicht an den Arbeitgeber gebunden. Bei einem möglichen Wechsel des Arbeitgebers führen Sie die Arbeitskraftabsicherung einfach unverändert weiter.

Wo und wann gilt der Versicherungsschutz von MetallRente?


Antwort

Er gilt weltweit und rund um die Uhr.

Wer bestimmt den Arzt, der die Invalidität feststellt?


Antwort

Sie selbst wählen den Arzt Ihres Vertrauens aus.