Mit unserer privaten Riester-Rente liegen Sie richtig.

Kombinieren Sie die staatliche Zulagen-Förderung mit den Vorteilen unseres Versorgungswerks! Ausgezeichnete Bedingungen und hohe Sicherheit sind bei MetallRente.Riester Standard. Zusätzlich können Sie von besonders günstigen Kollektivtarifen9 profitieren. MetallRente.Riester ist ein exklusives Angebot für die Beschäftigten unserer Branchen. Unter 25-Jährige erhalten einen einmaligen Berufseinsteigerbonus. Und in bestimmten Fällen kann sogar Ihr Ehepartner mit MetallRente riestern, das nennt sich Ehegattenvertrag10. Nutzen Sie MetallRente.Riester privat für Ihre Altersvorsorge!

Wie funktioniert das mit den Zulagen?

Wenn Sie für einen MetallRente.Riester Vertrag sparen, erhalten Sie vom Staat Zulagen11. Diese staatliche Unterstützung gibt es für Sie als Zulage – die Grundzulage – und für jedes Kind als Kinderzulage. Wir machen es Ihnen leicht: Den notwendigen Papierkram12 nehmen wir Ihnen soweit wie möglich ab.

Holen Sie sich die Förderung! Ein Beispiel:

Thomas ist 30 Jahre alt, verheiratet, Alleinverdiener und hat zwei Kinder (zwei und fünf Jahre). Im letzten Jahr hat er 40.000 Euro brutto verdient. In den Ehegattenvertrag von Ehefrau Sandra fließen ihre staatliche Grundzulage sowie die Kinderzulagen.

Um die volle Förderung zu erhalten, sparen die beiden einen Gesamtbeitrag von 1.660 Euro jährlich.

Was sind Ihre Vorteile, wenn Sie mit uns riestern?

Lukrativ

  • Staatliche Förderung durch Zulagen
  • Zusätzliche Steuerersparnisse möglich
  • Einmaliger Berufseinsteigerbonus in Höhe von 200 Euro für unter 25-Jährige
  • Günstige Kollektivtarife
  • Keine Anrechnung auf Arbeitslosengeld II im Rahmen der gesetzlichen Freibeträge während der Ansparphase

Flexibel

  • Für jeden Anlagetyp die passende Lösung
  • Nutzung von AVWL möglich
  • Teilkapitalzahlung zu Rentenbeginn bis zu 30 % des Vorsorgekapitals möglich
  • Einfache Anpassung an veränderte Förderbedingungen (z. B. bei Nachwuchs)
  • Im Todesfall Übertragbarkeit auf einen Vertrag des Ehepartners

Sicher und einfach

  • Garantierte lebenslange Rente
  • Keine Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge auf die spätere Rente (Ausnahmen: freiwillige GKV-Mitglieder und diesen gleichgestellte Rückkehrer)
  • Ein einmaliger Dauerzulagenantrag genügt
Was ist Ihnen bei der Kapitalanlage wichtig? Mehr Sicherheit? Oder mehr Rendite? Mit GARANTIE, PROFIL und CHANCE13 haben Sie die Wahl.
Muster-Produktinformations­blätter (PIBs) nach § 7 (4) AltZertG, § 14 AltvPIBV MetallRente.Riester

Fragen, Antworten und Entscheidungs­hilfen (FAQ)

Riester-Renten werden staatlich gefördert. Was müssen Sie tun, um die Zulagen zu bekommen?

Darum kümmern wir uns: Sie bevollmächtigen uns zu Vertragsbeginn, den Dauerzulagenantrag für Sie zu stellen – und das war’s. Wenn es Veränderungen gibt, die sich auf Ihre Zulagen auswirken, informieren Sie uns einfach, z. B. wenn Sie Kinder bekommen. 

Können Sie Ihre Beiträge in Ihrer jährlichen Steuererklärung als Sonderausgabe geltend machen?

Die Beiträge (Ihr Eigenbeitrag + alle Zulagen = maximal 2.100 Euro jährlich) können Sie in Ihrer Steuererklärung in der Anlage AV als Sonderausgabe geltend machen. Sie erhalten von uns deshalb jedes Jahr eine Beitragsbestätigung. Eine Steuererstattung bekommen Sie dann, wenn Ihre Steuerersparnis größer ist als Ihre Zulagen.

Wie können Sie von den MetallRente.Riester Kollektivtarifen profitieren?

Dazu schließt Ihr Arbeitgeber eine Verwaltungsvereinbarung mit MetallRente ab. Mindestens 10 Kolleginnen und Kollegen, also z.B. Sie und 9 weitere müssen sich für MetallRente.Riester entscheiden, damit sie alle gemeinsam von unserem Kollektivtarif profitieren und diesen nutzen können. Sprechen Sie Ihren MetallRente-Berater oder Ihren Arbeitgeber einfach gezielt auf die Kollektivtarife an.

Was passiert, wenn Sie den Betrieb wechseln?

MetallRente.Riester ist eine private Altersversorgung und damit unabhängig von Ihrem Arbeitgeber.

Können Sie Ihren Beitrag erhöhen oder reduzieren?

Entsprechend Ihrer persönlichen Situation können Sie einmal jährlich Beitragsanpassungen oder einmalige Zuzahlungen vornehmen, um z. B. die vollen staatlichen Förderbeträge zu erhalten.

Haben Sie die Möglichkeit, Ihre Riester-Beitragszahlung zwischendurch einzustellen?

Sie können Ihren Eigenbeitrag auf ein Minimum von 5,00 Euro im Monat reduzieren – Ihre spätere Rente verringert sich entsprechend.

Ab wann können Sie Ihre MetallRente.Riester Rente frühestens in Anspruch nehmen?

Frühestens mit 62 Jahren.

Müssen Sie für Ihre Riester-Rente Steuern zahlen?

Ab Beginn Ihrer Rentenauszahlung müssen Sie Ihre Riester-Rente grundsätzlich versteuern. Ob Sie aber auf Ihre Riester-Rente im Alter tatsächlich Steuern zahlen müssen, hängt von der Gesamthöhe Ihrer Alterseinkünfte ab. Sind diese niedriger als im aktiven Arbeitsleben, fällt auch Ihr individueller Steuersatz geringer aus.

Müssen Sie für Ihre Riester-Rente Sozialversicherungsbeiträge zahlen?

Nein. Für private Riester-Renten müssen Sie keine Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge zahlen.

Können Sie sich Ihre MetallRente.Riester Rente als Kapital auszahlen lassen?

Neben der lebenslangen monatlichen Rente ist zu Rentenbeginn eine einmalige Teilkapitalzahlung in Höhe von maximal 30 Prozent möglich. Dadurch verringert sich jedoch Ihre zukünftige monatliche Rente.

Was müssen Sie steuerlich beachten, wenn Sie eine Kapitalauszahlung Ihrer Riester-Rente in Anspruch nehmen möchten?

Wenn Sie sich für eine Kapitalauszahlung entscheiden, ist Vorsicht geboten. Ihr Versorgungskapital wird im Jahr der Auszahlung in vollem Umfang versteuert und kann Ihren individuellen Steuersatz in dem betreffenden Jahr aufgrund der Steuerprogression beträchtlich erhöhen. Wir empfehlen Ihnen daher dringend, sich vor Ihrer Auszahlungsentscheidung bei Ihrem MetallRente-Berater über die möglichen Auszahlungsformen zu informieren und sich zusätzlich von einem Steuerberater beraten zu lassen.

Was passiert im Todesfall mit Ihrer Riester-Rente?

Ihr angespartes Kapital kann auf den Riester-Vertrag Ihres Ehepartners übertragen werden. Dabei bleiben Zulagen und eventuelle Steuerersparnisse voll erhalten. Die künftigen Versorgungsleistungen Ihres Ehepartners erhöhen sich entsprechend. Eine Kapitalauszahlung an den Ehepartner oder andere Hinterbliebene ist ebenfalls möglich. Allerdings muss in diesem Falle die staatliche Förderung zurückgezahlt werden.

Was sind Effektivkosten?

Die Effektivkosten berücksichtigen alle berechneten Kosten Ihres Versicherungsvertrages. Das sind neben den laufenden Kosten auch Abschluss- und Vertriebskosten sowie bei fondsgebundenen Angeboten die Fondskosten. Die Effektivkosten zeigen Ihnen an, um wie viel Prozent diese Kosten Ihre Rendite mindern.