Häufig gestellte Fragen

Was passiert mit meinem MetallRente-Vertrag, wenn ich den Arbeitgeber wechsel? Brauche ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung, wenn ich im Büro arbeite? Wir beantworten Ihnen hier häufig gestellte Fragen!

Was ändert sich bei den Sozialversicherungsbeiträgen durch die Einführung eines Freibetrags ab 2020?

Betriebliche Altersvorsorge

Gesetzlich Krankenversicherte müssen ab 2020 nur auf den Teil der monatlichen Betriebsrentenansprüche Krankenversicherungsbeiträge bezahlen, der den dann gültigen Freibetrag von 159,25 Euro im Monat übersteigt.

Gilt der Freibetrag auch für die Zahlung der Beiträge zur Pflegeversicherung?

Betriebliche Altersvorsorge

Beiträge zur Pflegeversicherung müssen weiter für den gesamten Auszahlungsbetrag abgeführt werden, wenn dieser 2020 höher ist als 159,25 Euro bzw. bei gewählter Kapitalzahlung höher als 19.110 Euro.

Gilt der neue Freibetrag auch für bereits laufende Betriebsrentenzahlungen?

Betriebliche Altersvorsorge

Ja, der Freibetrag gilt sowohl für die Sozialversicherungsbeiträge der laufenden Rentenzahlungen als auch für die auf zehn Jahre verteilten Sozialversicherungsbeiträge auf Kapitalauszahlungen.

Ist die Umwandlung der Freigrenze in einen Freibetrag eine spürbare Verbesserung?

Betriebliche Altersvorsorge

Ja, rund vier Millionen gesetzlich krankenversicherte Betriebsrentner werden mehr Betriebsrente ausgezahlt bekommen. 60 Prozent der Betriebsrentner bekommen heute weniger als 318 Euro pro Monat. Wer dann z.B. eine Betriebsrente in Höhe von 169 Euro im Monat bekommt, muss nur noch für 10 Euro Kassenbeiträge zahlen. Aber auch wer eine höhere Betriebsrente von z.B. 400 Euro bezieht, wird spürbar entlastet: Er spart etwa 300 Euro jährlich.

 

Wird der Freibetrag in den kommenden Jahren angehoben?

Betriebliche Altersvorsorge

Der Freibetrag wird jährlich dynamisiert.

Bekommt man mehrere Freibeträge, wenn man Ansprüche auf verschiedene Betriebsrenten hat?

Betriebliche Altersvorsorge

Alle Betriebsrentenansprüche werden zusammengerechnet. Den Freibetrag gibt es nur einmal.

Was ist der Unterschied zwischen Freigrenze und Freibetrag?

Betriebliche Altersvorsorge

Bisher gilt, dass für Betriebsrentenansprüche bis zu einer Freigrenze keine Sozialversicherungsbeiträge bezahlt werden müssen. Hat man auch nur 1 Euro höhere Betriebsrentenansprüche, müssen Beiträge für den Gesamtbetrag geleistet werden. Gilt dagegen in Zukunft ein Freibetrag, bezahlt man nur auf den Teil der Betriebsrentenansprüche Sozialversicherungsbeiträge, der über dem Freibetrag liegt.

Gilt der Freibetrag ab 2020 auch bei der Kapitalauszahlung der betrieblichen Altersversorgung?

Betriebliche Altersvorsorge

Ja. Bei einer Kapitalzahlung liegt der Freibetrag 2020 bei 19.110 Euro (120 x 159,25 Euro).

Was gilt, wenn man sich die betriebliche Altersversorgung als Kapital auszahlen lässt?

Betriebliche Altersvorsorge

Bei einer Kapitalzahlung wird das Versorgungskapital fiktiv auf 120 Monate verteilt und man zahlt monatlich 10 Jahre lang den entsprechenden Beitrag. Der Freibetrag dafür liegt bei 19.110 Euro (120 x 159,25 Euro). Beiträge zur Pflegeversicherung müssen jedoch auf das gesamte Versorgungskapital abgeführt werden, wenn es höher ist als 19.110 Euro.